Solarstrahlung/Sonnenschein

Messwerte von Thun 562 m über NN am 24.09.2017 um 10:06 Uhr  
   
Solarstrahlung     UV-Index    
aktuell 459 W/m²   aktuell 1.8 UV-I  
Maximum* 624 W/m² um 13:10   Maximum* 4.1 UV-I um 13:10  
           
Solarstrahlung   UV-Warnung
     
 

Strahlungsintensität:
schwach

Schutzmassnahmen:
kein Schutz erforderlich

           
Solarenergie (bei 100% Wirkungsgrad)        
heute 393 Wh/m²   gestern 4227 Wh/m²  
aktueller Monat 73.84 kWh/m²   Vormonat 144.07 kWh/m²  
aktuelles Jahr 1048.54 kWh/m²   Vorjahr 1144.98 kWh/m²  
           
Sonnenschein          
heute 1:01 h   aktueller Monat 108:42 h  
aktuelle Woche 39:27 h   aktuelles Jahr 1608:27 h  
           
Tageslänge     Bewölkung    
heute 12:04 h   Ø letzte 1h sonnig (98 %)  
           
Sonnenschein  
   
 
 
* Minimum- und Maximumwerte beziehen sich auf die letzten 24 Stunden

Solarstrahlung
Mit der Solarstrahlung wird die Strahlungsleistung der Sonne bezeichnet, die auf der Erde pro Quadratmeter ankommt. Dieser Wert ist physikalisch gesehen eine Bestrahlungsstärke. Da die Bestrahlungsstärke vom Abstand der Erde von der Sonne abhängt, ändert sich allein schon deswegen der Wert. Der Abstand der Erde von der Sonne schwankt durch die Bahn Exzentrizität.
Die Solarstrahlung der Sonne wird bis zu ihrem Eintreffen auf der Erdoberfläche von der Atmosphäre, und der darin enthaltenen Schichten, Wolken, Wasserdampf und Staubpartikeln gefiltert bzw. reflektiert und dadurch stark abgeschwächt. Die Solarstrahlung, also die eintreffende Strahlungsleistung der Sonne auf die Erde pro Quadratmeter, ist ein zentraler Faktor bei der Erstellung von Klimarechenmodellen und sollte damit so genau wie möglich bestimmt werden.

UV
UV-Strahlen sind unsichtbare und nicht spürbare Strahlen denen wir täglich begegnen. Sie sind ein Teil der Sonnenstrahlung. Ab einer gewissen Intensität haben UV-Strahlen schädliche Wirkungen für unsere Haut, unsere Augen und unseren Organismus.
UV-Strahlung ist elektromagnetische Strahlung, die auch im Sonnenlicht vorkommt. Im Spektrum der elektromagnetischen Strahlung liegt die UV-Strahlung neben dem sichtbaren Licht und bildet den Grenzbereich zwischen ionisierender und nichtionisierender Strahlung.
UV-Strahlung erstreckt sich über den Wellenlängenbereich von 10 bis 400 nm. Je kleiner die Wellenlänge, umso grösser ist die Energie der Strahlung. Entsprechend den unterschiedlichen biologischen Wirkungen werden die Teilbereiche UV C (100-280 nm), UV B (280-320 nm) und UV A (320-400 nm) unterschieden. Der Bereich von 10 bis 100 nm wird als Vakuum-UV bezeichnet, weil diese Strahlung in der Luft vollständig absorbiert wird.
Die Sonnenstrahlung besteht zu 4% aus UV-Strahlung (52% sichtbare Strahlen und 44% Wärmestrahlen).

Der UV-Index ist ein einfaches Mass für die Stärke der UV-Strahlung der Sonne. Je höher der UV-Index, desto stärker und desto schädlicher ist die Sonnenstrahlung. Bei einem hohen UV-Index bekommen wir schneller einen Sonnenbrand als bei einem tiefen. Mit Hilfe des UV-Index können wir die Sonnenstrahlung besser einschätzen und uns mit geeigneten Massnahmen vor den Gefahren der UV-Strahlung schützen.

 Legende UV-Index
 UV-Index  Strahlungsintensität  Schutzmassnahmen
UV-Index 1UV-Index 2  schwach  kein Schutz erforderlich
UV-Index 3UV-Index 4UV-Index 5  mittel  Schutz erforderlich:
 Kopfbedekung, Sonnenbrille, Sonnencreme
UV-Index 6UV-Index 7  hoch  Schutz erforderlich:
 Kopfbedekung, Sonnenbrille, Sonnencreme
UV-Index 8UV-Index 10UV-Index 9  sehr hoch  zusätzlicher Schutz erforderlich:
 Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden.
UV-Index 11  extrem  zusätzlicher Schutz erforderlich:
 Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden.

 

 


Alle Daten stammen von einer privaten Wetterstation und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit.

  © thunerwetter.ch